Eine echte Operntragödie nimmt ihren Lauf.

Der Generaldirektor der Met, Peter Gelb, nutzt die COVID-19-Pandemie, um der engagierten Belegschaft der Oper langfristige 30%-Lohnkürzungen aufzuzwingen.

Wenn das Management der Met nicht zu Verhandlungen zurückkehrt und die Arbeiter fair behandelt, wird es 2021 keine Oper geben.

Handeln Sie: